So erreichen Sie uns

Dr. med. Dirk Tübergen
Dr. med. Matthias Kemmerling
Dr. med. Mirko Pisek
Dr. med. Franz Raulf

End- und Dickdarmzentrum Münster
Warendorfer Straße 185
48145 Münster

Telefon: +49 251 37026
Telefax: +49 251 394222
E-Mail: info@edp-muenster.de

Sprechzeiten:
Mo.-Fr. 8 –12 Uhr
Mo., Di., Do. 15-17 Uhr


>> So einfach finden Sie zu uns.

Therapeutische Leistungsfelder

End- und Dickdarmzentrum Münster

  • Hämorrhoiden
  • Analvenenthrombose
  • Analfissur
  • Analfisteln und Analabszesse
  • Pilonidalsinus (Steissbeinfistel)
  • Analcondylome (Feigwarzen)
  • Analekzem (Hautveränderungen der Analregion)
  • Rektumprolaps ( Mastdarmvorfall)
  • Akne inversa
  • Gut- und bösartige Tumore des End- und Dickdarms (Analcarcinom)
  • Gut- und bösartige Erkrankungen der Perianalregion
  • Sexuell übertragbare Erkrankungen der Anorektalregion
  • Nachbehandlung und Kontrolle von Patienten mit Anorektalen Tumorerkrankungen
  • Nachbehandlung von Stomapatienten
  • Stuhlinkontinenz
  • Stuhlentleerungsstörungen
  • Verstopfung ( Obstipation)
  • Beckenbodenschwäche
  • Beckenbodenschmerzen
  • Postoperative Folgezustände
  • Folgezustände nach Bestrahlungen der Analregion
  • Proktoskopie (Enddarmspiegelung)
  • Rektoskopie (Mastdarmspiegelung)
  • Koloskopie ( Darmspiegelung)
  • Vorsorgekoloskopie (alle 3 Ärzte besitzen die qualifikationsgebundene Zulassung durch die kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe)
  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie( Magenspiegelung)
  • Ultraschall der Bauchregion ( Sonographie des Abdomens)
  • Ultraschall des End- und Mastdarms ( Endorektale/Endoanale Sonographie)
  • Analmanometrie ( Druckmessung der Schließmuskel- und Mastdarmfunktion)
  • Anale mikrobiologische und zytologische Diagnostik
  • Sklerosierung (Verödung) und lokale Behandlung von Hämorrhoiden
  • Gummibandligatur der Hämorrhoiden
  • Laserbehandlung und Radiofrequenztherapie bei Hämorrhoidalleiden
Wir beherrschen das gesamte Spektrum der operativen Proktologie und sind als Kompetenzzentrum für Koloproktologie zertifiziert. Daher können wir individuell am Krankheitsbild orientiert und angepasst an den Zustand des Patienten die optimale Therapiemaßnahme ambulant oder stationär anbieten:
 
Operative Therapie des Hämorrhoidalleidens:
  • Klassische Resektion n. Milligan-Morgan
  • Geschlossene Hämorrhoidektomie nach Ferguson und Parks
  • Hämorrhoidopexie nach Longo mit dem Zirkularstapler
  • Hämorrhoidektomie nach Fansler-Arnold bei Hämorrhoiden IV°
  • Laserhämorrhoidoplastie
  • Radiofrequenztherapie in Lokalanästhesie
  • Hämorrhoidalarterienligatur mit Raffung (HAL-RAR)
Fisteltherapie:
  • Fistelspaltung
  • Plastischer Fistelverschluss
  • Fadendrainage
  • Fistelspaltung und Sphinkterrekonstruktion
  • Mukosaflap
  • Analer Fistelplug
  • Fistelclip (OTSC)
Analfissuren:
  • Fissurektomie
Pilonidalsinus:
  • Klassische Exzision (Offenes Verfahren)
  • Minimal invasiv: Pit-Picking nach Bascom in Lokalanästhesie
  • Plastischer Verschluss nach Karydakis und Limberg (nur stationär)
Schließmuskeloperationen bei Stuhlinkontinenz:
  • Pre- and postanal Repair
  • Analsphinkterrekonstruktion

 
Sakrale Nervenstimulation/Nervevaluation SNS/PNE (“Schrittmacher für den Darm“) Prolapsoperationen:
  • STAR-OP (bei Rektocele, innerem Rektumprolaps, Entleerungsstörung)
  • Transtar-OP (bei Rektocele, innerem und äusserem Rektumprolaps, Entleerungsstörung)
  • Posteriore Rektumresektion nach Altemeier
  • Mukosaresektion nach Rehn-Delorme
Transanale Tumorabtragung (TATA) TEM ( Transanale endoskopische Mikrochirurgie)

 

 

End- und Dickdarmzentrum Münster

  • Kompetenz-Zentrum für Endoskopie (CAES)
  • Kompetenz-Zentrum für Koloproktologie (BCD)
  • Ermächtigung zur Vorsorgekoloskopie (KVWL)
  • Weiterbildungsstätte Proktologie und Basischirurgie (ÄKWL)
  • Konsiliararzt der Universitätsklinik Münster (Dr. Tübergen)
  • Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft
  • Facharztinitiative Münster (FIM)