So erreichen Sie uns

Dr. med. Dirk Tübergen
Dr. med. Matthias Kemmerling
Dr. med. Mirko Pisek
Dr. med. Franz Raulf

End- und Dickdarmzentrum Münster
Warendorfer Straße 185
48145 Münster

Telefon: +49 251 37026
Telefax: +49 251 394222
E-Mail: info@edp-muenster.de

Sprechzeiten:
Mo.-Fr. 8 –12 Uhr
Mo., Di., Do. 15-17 Uhr


>> So einfach finden Sie zu uns.

Dr. med. Dirk Tübergen

End- und Dickdarmzentrum Münster

  1. „Die akute untere Darmblutung“ D.Tübergen, 17. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 24.-26.6.1992, Mannheim
  2. „Electronic Photography in Medicine“ B.C.Manegold, D.Tübergen, International Symposium on Electronic Photography, 21.-22.9.1992, Köln
  3. „Die akute untere Darmblutung“ D.Tübergen, 18. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 18.11. – 19.11.1993, Mannheim
  4. „Variationen der Papilla vateri“ D.Tübergen, 18. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 18.11. – 19.11.1993, Mannheim
  5. „Rektale Endosonographie – erste Ergebnisse“ D.Tübergen, 18. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 18.11. – 19.11.1993, Mannheim
  6. „Selbstexpandierende Stents in Ösophagus und Magen – eine Standortbestimmung“ G.Porse, U. Gerlach, D. Tübergen, B.C. Manegold, 110. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 13.4.-17.4.1993, München
  7. „Die untere gastrointestinale Blutung – Management“ D. Tübergen, 19. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 20.-22.4.1994, Mannheim
  8. „ESWL – Endoskopie um jeden Preis ?“ D. Tübergen, 19. Workshop für allgemeine Endoskopie und endoskopische Chirurgie, 20.-22.4.1994, Mannheim
  9. „Bedeutung der ERCP nach laparoskopischer Cholezystektomie“ D. Tübergen, A. Zink, B.C. Manegold, 4. Thüringer Workshop für Chirurgische Endoskopie, 14.-15.10.1994, Erfurt
  10. „Pancreatic cancer – palliation by percutaneous and endoscopic stenting“
    D.Tübergen, Eurosurgery 94, 4th European congress of Surgery, 25.-29.10.1994, Berlin
  11. „Die Ulcus – Blutung“ D.Tübergen, P.Pescatore, B.C. Manegold, 26. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 3.-5.11.1994, Magdeburg
  12. „Die endoskopische Therapie maligner Gallenwegsstenosen“ D.Tübergen, P.Pescatore, B.C. Manegold, 26. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 3.-5.11.1994, Magdeburg
  13. „Ergebnisse der endoskopischen transpapillären Choledochusdrainage (TPCD)“ P.Pescatore, D.Tübergen, Herbst-Symposium des Onkologischen Arbeitskreises Mannheim, 15.10.1994, Mannheim
  14. „ERCP – Komplikationen und deren Vermeidung“ D.Tübergen, 20. Workshop für Allgemeine Endoskopie und Endoskopische Chirurgie, 24.11.-25.11.1994, Mannheim
  15. „Colon und Rektum – AUGIB“ D.Tübergen, 20. Workshop für Allgemeine Endoskopie und Endoskopische Chirurgie, 24.11.-25.11.1994, Mannheim
  16. „Der bedrohliche Fremdkörper“ D.Tübergen, 20. Workshop für Allgemeine Endoskopie und Endoskopische Chirurgie, 24.11.-25.11.1994, Mannheim
  17. „Die akute untere gastrointestinale Blutung“ D. Tübergen, B.C. Manegold, 27. Tagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie (CAE) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 9.-10. 6.1995, Aachen
  18. „AUGIB“ D. Tübergen, 21. Workshop für Allgemeine Endoskopie und Endoskopische Chirurgie, 26.10.-27.10.1995, Mannheim
  19. „Das Olympus GIF – XT 30 Gerät“ D. Tübergen, 22. Workshop für Allgemeine Endoskopie und Endoskopische Chirurgie, 15.11.-19.11.1995, Mannheim
  20. „ERCP im Rahmen der laparoskopischen Cholezystektomie“ D.Tübergen, Meeting u. Dialog im Klinikum, 19.4.1996, Eisenach
  21. „Palliative Therapieansätze beim inoperablen Ösophaguskarzinom“ D.Tübergen, B.C. Manegold, 6.Kongreß der Chirurgenvereinigung Sachsen-Anhalt, 30.5.-1.6.1996, Magdeburg
  22. „Management zur Behandlung von Stenosen im oberen Gastrointestinaltrakt“ D.Tübergen, B.C. Manegold, M. Pross, 7.Kongress der Chirurgenvereinigung Sachsen – Anhalt, 5.-7.6.1997, Magdeburg
  23. „Covered SEMS bei ösophagealen Fisteln, Rupturen und Nahtinsuffizienzen“ D. Tübergen, H. Schmidt, B.C. Manegold, 32. Symposium der CAE der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 13.11.-15.11.1997, Lübeck
  24. „Influence of the extent of gastric resection on the quality-of-life in curatively resected patients“ D. Jentschura, A. Joos, A. Reis, S. Samel, D. Tübergen, 3rd International Gasric Cancer Congress, 27.-30.4.1999, Seoul, Korea
  25. „Coloileoskopie. Untersuchungstechnik, Risiken, Komplikationen und Normalbefunde“ D. Tübergen, Endoskopiebasiskurs, 36. Symposium der CAE der Dt. Gesellschaft für Chirurgie, 27.-30.10.1999, Mannheim
  26. „Coloileoskopie. Pathologische Befunde und endoskopische Maßnahmen“ D. Tübergen, Endoskopiebasiskurs, 36. Symposium der CAE der Dt. Gesellschaft für Chirurgie, 27.-30.10.1999, Mannheim
  27. „ERCP zur Behandlung biliärer Komplikationen nach orthotoper Lbertransplantation“ D.Tübergen, K.Kramer, J. Konturek, K.H. Dietl, N. Senninger, 36. Symposium der CAE der Dt. Gesellschaft für Chirurgie, 27.-30.10.1999, Mannheim
  28. „Endoskopische Dokumentation integriert in eine bundesweite Gesundheitsplattform“ H. Weber, V. Weidinger; R. Schmidt, D. Tübergen, M. Pross, T. Horbach, 30. Kongress der DGEubV e.V. und Endo Club Nord, 23.-25.3.2000, Hamburg
  29. „Die endoluminale Schienung als komplementäre Therapieoption bei Tumoren des Ösophagus und in der Behandlung postoperativer Komplikationen“ D. Tübergen, M. Brüwer, 4. Operationsworkshop: Ösophagus und Magen, 7.-8.6.2000, Münster
  30. „Rolle der Endoskopie im postoperativen Management“ D. Tübergen, M. Brüwer, 4. Operationsworkshop: Ösophagus und Magen, 7.-8.6.2000, Münster
  31. „Evaluation interventuioneller und operativer Therapieverfahren bei benignen Papillentumoren – eine retrospektive Analyse von 36 Patienten“ C. Schleicher, M. Colombo-Benkmann, H. Wolters, D. Tübergen, J. Konturek, N. Senninger, 117. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgíe, 2.5.-6.5.2000, Berlin
  32. „Evaluation of Endoscopic Excision (EE) versus Transduodenal Resection of the Papilla (TRP) in the Management of Benign Tumors of Ampulla of Vater“ C. Schleicher, M. Colombo-Benkmann, H. Wolters, D. Tübergen, J. Konturek, N. Senninger, 17th World Congress, International Society for Digestive Surgery, 6.9.-9.9.2000, Hamburg
  33. „Ummantelte Stents zur Therapie der Anastomoseninsuffizienz“ D. Tübergen, M. Brüwer, L. Biermann, N. Senninger, 38 Jahrestagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie, 4.10.-7.10.2000, Erlangen
  34. „Das kolorektale Karzinom – Staging: präoperative Diagnostik“ D. Tübergen, Fortbildungsveranstaltung der Akademie für ärztliche Fortbildung der ÄKWL, 18.10.2000, Gelsenkirchen
  35. „Endoskopische Therapie gastrointestinaler Komplikationen bei Epidermolysis bullosa“ D. Tübergen, , 39. Symposium der CAE der Dt. Gesellschaft für Chirurgie, 21.-23.6.2001, Münster
  36. „Managment biliärer Komplikationen nach orthotoper Lebertransplantation“ D.Tübergen, K.Kramer, J. Konturek, K.H. Dietl, N. Senninger, eingeladener Vortrag zum 118. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 1.-5.5.2001, München
  37. „Endoskopie: Diagnostik/Magen“ D. Tübergen, eingeladener Vortag zum 15. Chirurgentag, 25.-27.10.2001. Hamburg
  38. „Resektion von Tumorstenosen und Stentimplantationen bei fortgeschrittenen Neoplasien des Ösophagus, Magens und Duodenums“ D. Tübergen, L. Biermann, N. Senninger. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 5.2002, München
  39. „Stents mit Antirefluxventil – ein erster Erfahrungsbericht“ D. Tübergen, E. Rijcken, C. Gaedtke, 41. Symposium der CEAS, 7.- 8.6.2002, Cottbus
  40. „Chirurgische Endoskopie“ D. Tübergen, 15. Seminar für chirurgische Weiterbildung, 15.-19.7.2002, Düsseldorf
  41. „Transanale endoskopisch – mikrochirurgische Resektion bei Rektumtumoren: Indikation, Technik, Ergebnisse, D. Tübergen, 5. Operationsworkshop: Kolon und Rektum, 4.-5.7.2002, Münster
  42. „Stellenwert der Endosonographie bei proktologischen Erkrankungen“, D. Tübergen, 5. Operationsworkshop: Kolon und Rektum, 4.-5.7.2002, Münster
  43. „Der Kautz’sche Prothesenleger“ D. Tübergen, 30 Jahre Endoskopie in und aus Mannheim, Klinisches Fortbildungssymposium, 19.10.2002, Mannheim
  44. „Aktuelle endoskopische Verfahren bei CED“ D. Tübergen, 12. Dresdner Tagung für Gastroenterologie und Viszeralchirurgie, 8.-9.11.2002, Dresden
  45. „Laparoskopisch unterstützte endoskopische Entfernung eines in den Magen penetrierten Magenbandes“ D. Tübergen, E. Rijcken, T. Kocher, N. Senninger, XXXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoksopie und bildgebende Verfahren e.V., 3.5. – 5.5.2003, Düsseldorf
  46. „Coloskopie und Polypektomie im Praxisalltag“ D. Tübergen. Fortbildungsveranstaltung für niedergelassene Kollegen, Verteiler Mediteam Laboratorien GmbH&Co., 12.2.2003, Münster
  47. „Komplikationsmanagement“ D. Tübergen. Fortbildungsveranstaltung für niedergelassene Kollegen, Verteiler Mediteam Laboratorien GmbH&Co., 12.2.2003, Münster
  48. „Komplikationsmanagemnet bei der Polypektomie“ D. Tübergen, Workshop für intraluminale interventionelle Endoskopie, Schwerpunkt Polypektomie, 28.11.2003, Münster
  49. „Chirurgische Endoskopie“ D. Tübergen, 15. Seminar für chirurgische Weiterbildung des BDC, 28.7.-1.8.2003, Düsseldorf
  50. „Diagnostik der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz“ D. Tübergen, 1. Symposium Harn- und Stuhlinkontinenz, 25.10.03 Münster
  51. „Technische Entwicklung der Koloskopie“ D. Tübergen, Jahrestagung 2003 der CACP, 31.10.-1.11.2003, Münster
  52. „EUS – Pflicht oder Kür?“ D. Tübergen, CAES Symposium, 20.11.-22.11.2003 Eisenach
  53. „Perioperative endoskopische Diagnostik bei gastrointestinaler Blutung“ D. Tübergen, 15. Workshop „Good Clinical Practise“, 7.11.-8.11.2003, Melsungen
  54. „Endoskopische Diagnostik und Blutstillung bei der unteren GI – Blutung“ D. Tübergen, 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 27.4.-30.4.2004, Berlin
  55. „Chirurgische Endoskopie“ D. Tübergen, 15. Seminar für chirurgische Weiterbildung des BDC, 5.-9.7.2004, Düsseldorf
  56. „Komplikationsmanagement des oGIT“ D. Tübergen, T. Vogel, 8. Operationsworkshop: Chirurgie des Ösophagus und des Magens, 1./2.7.2004, Münster
  57. „Endoluminale Therapie präneoplastischer und neoplastischer Erkrankungen der Speiseröhre“ D. Tübergen, S. Kersting, 8. Operationsworkshop: Chirurgie des Ösophagus und des Magens, 1./2.7.2004, Münster
  58. „Die obere gastrointestinale Blutung: diagnostische und therapeutische Strategien“ D. Tübergen, E. Rijcken, 8. Operationsworkshop: Chirurgie des Ösophagus und des Magens, 1./2.7.2004, Münster
  59. „Die obere gastrointestinale Blutung: Was gibt es Neues?“ D. Tübergen, Workshop für intraluminale interventionelle Endoskopie, 10.12.2004, Münster
  60. „Direkt-Punktions-PEG“ D. Tübergen, H. Schäfer, Workshop für intraluminale interventionelle Endoskopie, 10.12.2004, Münster
  61. „Gastrointestinale Blutungen: Endoskopie und Chirurgie“ D. Tübergen, 20.Workshop Interventionelle Radiologie, 5.11.2004, Münster
  62. „Pankreasraumforderung: Endosonographie“ D. Tübergen, Symposium Pankreas – Von der Entzündung zum Karzinom, 3.-4.12.2004, Mainz
  63. „Staging von Rektumtumoren – State of the art und Perspektiven: Endorektale Sonographie“ R. Mennigen, D. Tübergen, 6. Workshop Interventionelle Endoskopie und Koloproktologie „Lokale Tumortherapie im Rektum“, Klinik und Poliklinik für Allgemeine Chirurgie, Münster, 02.12.05
  64. „PET-CT als Staging Untersuchung beim Ösophaguskarzinom“ Thurau K., Brüwer M., Tübergen D., Weckesser M., Jürgens KH, 172. Jahrestagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, Münster, 29.09. – 01.10.05
  65. „Polypen und Tumore im Kolorektum – Was ist endoskopisch möglich?“ D. Tübergen, 8. Göttinger Koloproktologie Treffen, Göttingen, 05.03.2005
  66. „SEMS zur Behandlung von Leckagen am oberen GI Trakt – Der Durchbruch beim Nahtbruch?“ Tübergen D, Laukötter M, Brüwer M, Senninger N., 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren, Stuttgart, 09.-12.03.2005
  67. „Chirurgische Endoskopie“ D. Tübergen, 18. Seminar für chirurgische Weiterbildung des BDC, Krefeld, 05.-09.09.2005
  68. „Endoskopische Therapie von Papillentumoren“ D. Tübergen, 172. Jahrestagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, Münster, 29.09.-01.10.2005
  69. „Diagnostik und Therapie proktologischer Erkrankungen“ Gaßmann P, Tübergen D.,
    10. Operationsworkshop: Chirurgie von Kolon und Rektum: Aktuelle Trends und Therapie
    Akademie für Ärztliche Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Klinik und Poiliklinik für Allgemeine Chirurgie des Universitätsklinikums Münster; Münster, 11.+12. 05.2006
  70. „Präoperatives Staging von Ösophaguskarzinomen mit konventioneller und Minisonden-Endosonographie“ Mennigen R, Brüwer M, Senninger N, Tübergen D., 173. Jahrestagung der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen, Leverkusen, 31.08.-02.09.2006
  71. „Surgical endoscopy compared to non-surgical endoscopy in patients with esophageal cancer. Is it any better?“ Colombo-Benkmann M, Vowinkel T, Palmes D, Tübergen D, Brüwer M, Senninger N., 27. Deutscher Krebskongress in Berlin, 22.03.-26.03.2006
  72. „Preoperative endoscopy in esophageal cancer: how accurate is it?“ Colombo-Benkmann M, Vowinkel T, Palmes D, Tübergen D, Brüwer M, Senninger N., OESO, 8. Weltkongress in Avignon, Frankreich, 03.09.-06.09.2006
  73. „Polypen-Mukosektomie, Palliation“ D. Tübergen, Kolorektales Karzinom 2006, Köln Holweide, 18.3.2006
  74. „Endoskopie-chirurgisch integriert?“ D. Tübergen, 123. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin, 2-5.5.2006
  75. „Interventionelle Techniken am unteren Intestinaltrakt“ D. Tübergen, 45. CAES Symposium, Rostock, 14.6.2006
  76. „Nutzen der Mini Endosonographie beim Staging stenosierender Ösophaguskarzinome“ D. Tübergen, 45. CAES Symposium, Rostock, 16.6.2006
  77. „Chirurgische Endoskopie“ D. Tübergen, 19. Seminar für chirurgische Weiterbildung des BDC, Duisburg, 25.-28.09.2006
  78. „Aktuelle Therapie der Analfissur“ D. Tübergen, 16. Jahrestagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in NRW, Köln, 21.4.2007
  79. „Chirurgische Therapie der slow-transit-Obstipation“ D. Tübergen, Qualitätszirkel der Koloproktologen Nordwestdeutschlands, Hilton-Hotel, Bremen, 25.4.2007